Wahlrecht für Migranten?!

Kategorie: Aktuell Veröffentlicht: Samstag, 25. Februar 2017 Drucken E-Mail

Neue Kampagne jetzt unterstützen

Sehr geehrte/r Herr/Frau …,

die Migranten sollen das Wahlrecht bekommen. Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Aydan Özoguz, die zugleich Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration ist, versucht dies durchzusetzen. Özoguz forderte – über das bestehende Wahlrecht für EU-Ausländer hinaus- nun u.a. das kommunale Wahlrecht für Migranten ohne deutschen Paß. Eine „Expertenkommission“ unter Özoguz Vorsitz, zu der – wenig überraschend - u.a. der Generalsekretär des Islamverbandes Ditib sowie der Geschäftsführer von Pro Asyl gehörten, sprach sich jüngst für dieses Leitbild aus.

Diese Forderung ist ein direkter Angriff auf unsere Demokratie. Es wirkt, als ob es der SPD darum gehe, unter den Ausländern ohne Paß Millionen neue Wähler zu gewinnen. Wir werden derlei Vorschläge, bei denen unsere Staatsbürgerschaft entwertet und das Wahlrecht verschenkt wird, keinesfalls akzeptieren. Unterstützen Sie bitte unsere neue Civil-Petition-Kampagne „Kein Wahlrecht für Migranten“ mit Ihrer Unterschrift.hier

Gemeinsam müssen wir jetzt die Lawine des Widerstandes anstoßen.

Mit den besten Grüßen aus Berlin Ihre

Beatrix von Storch

Besuchen Sie unsere Internetseite unter http://www.buergerrecht-direkte-demokratie.de

Folgen Sie uns auf Facebook

https://www.facebook.com/burgerrechtdirektedemokratie

https://de-de.facebook.com/BeatrixVonStorch

Bürgerrecht Direkte Demokratie

Sprecherin der Initiative: Beatrix von Storch

Zionskirchstraße 3

10119 Berlin

Telefon 030 /8800 1398• Fax 030 /3470 6264

Spendenkonto IBAN: DE28 1005 0000 0190 1639 76

Berliner Sparkasse • BIC BELADEBEXXX

http://www.buergerrecht-direkte-demokratie.de

 

Zugriffe: 1732
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.