KOMMT AM 11. FEBRUAR NACH DRESDEN - ES GEHT UM ALLES!

Kategorie: Aktuell Veröffentlicht: Mittwoch, 08. Februar 2017 Drucken E-Mail

https://www.youtube.com/watch?v=sxC6p5fWiF0&feature=youtu.be

Deutsche Frauen und Männer!

Immer mehr aufrechten Menschen wird bewußt: Unser Deutsches Volk und Vaterland waren noch nie derart in ihrer Existenz bedroht wie heute. Es tobt ein von immer mehr Deutschen so empfundener regelrechter Überfremdungskrieg und ein Krieg gegen die Souveränität sowie die Identität des DEUTSCHEN VOLKES. Ein Krieg zur totalen Abschaffung Deutschlands als Nationalstaat und Land der Deutschen und niemandes sonst. Ein Krieg der skrupellosen Fälschungen, Lügen und Inszenierungen durch die widerliche Lügenpresse des die Meinungsfreiheit des Volkes wie besessen bekämpfenden Systems.

Eines Systems der Fremdherrschaft und der Mißachtung der Volkssouveränität zugunsten einer EU-Diktatur im Rahmen der Völker und Nationen vernichtenden "Neuen Weltordnung" der absoluten Überwachung, Manipulation und Zensur. Doch wir stehen dem nicht eingeschüchtert und nicht wehrlos gegenüber. Dann, wenn wir uns darauf besinnen, daß wir DEUTSCHE sind und uns nun im Deutschen Geist zusammenzufinden und entschlossen zu erheben haben - als DEUTSCHES VOLK.

2017 werden wir, die Deutschen, die das noch sein und bleiben wollen, uns zusammenfinden und uns als Volk, als Souverän, erheben und Flagge zeigen. Den Auftakt dieser zu einer mächtigen Intensität zu entfaltenden Demonstrationsoffensive soll der Deutsche Treuemarsch am 11. Februar in Dresden bilden.

Wenn wir es jetzt nicht schaffen, dann wird es mit Deutschland und dem Deutschen Volk vorbei sein.

Keiner darf sich deshalb der Pflicht entziehen - der heiligen Pflicht für Deutschland und unseren deutschen Ahnen gegenüber. Es gibt keine Ausreden mehr!

Bitte verbreitet den Aufruf unten! Stellt ihn auf Eure Weltnetzseiten. Mobilisiert für den 11. Februar in Dresden! Und vor allem: Kommt am 11. Februar nach Dresden - ein jeder von Euch! Wenn Millionen viel zu oft schwer krimineller Volksfremder in UNSER Land geflutet werden, dann muß das Deutsche Volk es doch schaffen, jetzt wenigstens 10.000 nach Dresden auf die Straße zu bringen. Das zum Auftakt des Aktionsjahres der Wahrheit und Freiheit für Deutschland, und dann immer mehr und mehr. Gewaltige Massen. Im Sommer - wenn es überhaupt noch so lange dauert - sollen es Hundertausende sein in jeder Großstadt, die dann Woche für Woche dort aufmarschieren mit dem donnerhallenden Ruf des Willens zum Ende der Demütigung und Knechtschaft: "WIR SIND DAS VOLK!"

KOMMT AM 11. FEBRUAR NACH DRESDEN - ES GEHT UM ALLES!

Gerhard Ittner

TREUEMARSCH ZUM GEDENKEN AN DEN BOMBENHOLOCAUST VON DRESDEN

Wir sind heute in einer tiefen Verantwortung stehende Zeugen einer bedrückenden Zeit, da sich das Schicksal unseres Volkes entscheidet - ob es uns gelingt, Deutschland, unser Land, für unser Deutsches Volk zu behalten und zu erhalten, so daß es auch für zukünfige Generationen ein deutsches Deutschland des Deutschen Volkes geben wird, oder ob dieses als seiner Identität entfremdete und seiner Volkssouveränität beraubte Minderheit im ihm entrissenen Lande seiner Ahnen leben muß. In dieser Zeit stehen wir ganz besonders in der Pflicht, unsere Treue diesen unseren Ahnen gegenüber zu bekunden.

Denjenigen gegenüber, die in der sich jeder Beschreibung entziehenden Hölle der Spreng- und Phosphorbomben im Februar 1945 dem größten und grausamsten alliierten Kriegsverbrechen aller Zeiten zum Opfer fielen. Diese unschuldigen und wehrlos dahingemordeten Deutschen, zumeist Frauen, Kinder und Alte, sie sind ein erschütterndes Symbol für den Opfergang unseres Deutschen Volkes im Zweiten Weltkrieg und in der Zeit der Entrechtung und andauernden Fremdherrschaft danach.

Damals wurde unsere Heimat zerbombt und ausgeplündert und wurden über 15 Millionen Deutsche aus ihrer Heimat vertrieben, aus den Ostgebieten unseres Deutschen Reiches - heute wird uns auch noch das nach dem ungeheuren Landraub des Vertreibungsvölkermordes verbliebene Restdeutschland im Innersten geraubt. Es wird uns genommen, indem wir von der antideutschen Fremdherrschaft zu Fremden im eigenen Lande gemacht werden und einer unerträglichen Kriminalität derer ausgesetzt, die nicht zu unserem Volk gehören und bezüglich derer wir - der Souverän - nicht gefragt wurden, ob wir sie in unserem Lande haben wollen.

Wir wollen uns zusammenfinden zum Trauer- und Treuemarsch für die Opfer des Bombenholocaust von Dresden - auch um ein Zeichen des Willens zu setzen, in dieser Zeit wieder EIN VOLK zu werden, ein DEUTSCHES VOLK: am Samstag, 11. Februar 2017, Beginn 14 Uhr. Treffpunkt und Ausgangspunkt des Trauerzuges durch die Dresdner Innenstadt ist Am Zwingerteich.

Redner: Alfred Schaefer, Hartmut Wostupatsch, Dagmar Brenne, Gerhard Ittner u.a.

Anmelder: G. Ittner

Kommt zahlreich! Rafft Euch auf - für Deutschland! Im Jahr der Entscheidung 2017 geht es auch darum, mit dem Gedenken an die Opfer von damals ein Bekenntnis abzugeben für das Hier und Heute und für alle Zukunft - das Bekenntnis: DEUTSCHLAND, HEILIG VATERLAND, WIR GEBEN DICH NICHT PREIS!

Zugriffe: 2504
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.