Frankreich im Bürgerkrieg: Merkel-Migranten an vorderster Front

Kategorie: Aktuell Veröffentlicht: Montag, 20. Februar 2017

19. Februar 2017 

VIDEO

Frankreich in Kriegsrecht undBürgerkrieg. Der Aufstand tausender gewalttätiger Migranten hat sich auf über 20 Städte ausgeweitet. Mittlerweile sind 125.000 Soldaten, dieHälfte der Armee, auf die eigenen Straßen abkommandiert. Zudem sind die Regeln für den Schusswaffengebrauch der Sicherheitskräfte gelockert worden.

Von Viribus Unitis

Die Migranten-Banden sind zwischenzeitlich bewaffnet, militärisch in "Einheiten" strukturiert, und auch so vorgehend. Die Migranten-Banden, sich selbst partiell "Migranten (Etranger)- Resistance" nennend, gehen mit Molotowcocktails und selbstgebauten Waffen auf Polizisten und Soldaten los.

Weiterlesen: Frankreich im Bürgerkrieg: Merkel-Migranten an vorderster Front

Unsere Forderung ist eindeutig: Sofortiger Rücktritt der Bundesregierung!

Kategorie: Aktuell Veröffentlicht: Montag, 20. Februar 2017

Bürger, es ist Zeit. - Zeit für den großen Marsch!

50000+ (500.000 geplant) Europäer marschieren nach Berlin für den Erhalt unseres Europas!

Bürger, es ist Zeit. - Zeit für den großen Marsch!

Ob Schweizer, Österreicher, Deutsche, ob Franzose, Niederländer, Pole oder Belgier.....

Diese Gruppe soll keine Diskussions- oder Informationsplattform sein.

Das einzige Ziel dieser Gruppe ist der Marsch nach Berlin.

Weiterlesen: Unsere Forderung ist eindeutig: Sofortiger Rücktritt der Bundesregierung!

Familiennachzug abschaffen – Kampagne jetzt weiter unterstützen

Kategorie: Aktuell Veröffentlicht: Donnerstag, 16. Februar 2017

Petition

Sehr geehrte …,

unsere Kampagne „Familiennachzug stoppen!“ ist dank Ihrer großartigen Unterstützung schon jetzt ein voller Erfolg. Fast 90.000 Petitionen haben Sie im Rahmen unserer Kampagne bereits an verschiedene Volksvertreter geschickt. Das ist großartig und zeigt sehr klar, daß viele Bürger unseres Landes der Flüchtlingspolitik überdrüssig sind und einen klaren Kurswechsel fordern.

Der Familiennachzug ist eine Belastung, die Deutschland nicht tragen kann. Weder sozial noch finanziell – ganz besonders, wenn er dann im Frühjahr 2018 voll losgeht. Trotzdem haben sich auf Anfrage der „Welt“ rund zwei Dutzend Parlamentarier der SPD dafür ausgesprochen, daß es Syrern so schnell als möglich erlaubt sein soll, ihre Angehörigen nach Deutschland zu holen. Das ist rücksichtslos und weltfremd.

Weiterlesen: Familiennachzug abschaffen – Kampagne jetzt weiter unterstützen

Erzwungene Ausreise: Wofür Europa Trump beschuldigt, geschieht in Deutschland !

Kategorie: Aktuell Veröffentlicht: Mittwoch, 15. Februar 2017

Am Freitag, den 10. Februar strahlte "Euronews" u.a. eine kritische Reportage bezüglich des Dekrets des US-Präsidenten Trump über das Einreiseverbot aus einigen muslimischen Ländern aus und kritisierte dabei auch sein Vorgehen gegen die illegale Immigration. Aufgrund dieser Regelung soll eine mexikanische Familie, die sich illegal in den USA aufgehalten hatte, auseinander gerissen worden sein. Einige Familienmitglieder dürfen bleiben, der Rest muss das Land verlassen. "Euronews" bezeichnete diese Entscheidung als unerhört und barbarisch.

Doch einen ganz ähnlichen Fall haben wir heute in Deutschland - eine legal nach Deutschland gekommene deutschstämmige Familie aus der Ost-Ukraine wird auch auseinander gerissen: Der Sohn, der bereits gute Wurzeln in Deutschland geschlagen hat (Schule, Ausbildung und Freunde), soll ausgewiesen werden. Ob dieser Fall von der deutschen bzw. europäischen Presse genauso Beachtung findet?

Wjatscheslaw Schwab-Bogatschew lebt mit seiner Frau (Foto) und zwei Kindern in der kleinen bayerischen Stadt Weiden. 2014 kamen die Familie ganz legal nach Deutschland - aufgrund der Regelung des BdV (Bund der Vertriebenen) für deutschstämmige Familien aus den Kriegsgebieten in der Ukraine.

Weiterlesen: Erzwungene Ausreise: Wofür Europa Trump beschuldigt, geschieht in Deutschland !

Petition: Gegen Schrottbusse auf Neumarkt und Massengrab auf Theaterplatz."

Kategorie: Aktuell Veröffentlicht: Donnerstag, 09. Februar 2017

Hallo Mitstreiter!

Ich habe gerade die Kampagne „Stadtrat Dresden: Gegen Schrottbusse auf Neumarkt und Massengrab auf Theaterplatz.” unterschrieben. Das Anliegen ist mir sehr wichtig -

Bitte beteiligt euch auch.

Hier geht es zur Petition:

Petition

Weiterlesen: Petition: Gegen Schrottbusse auf Neumarkt und Massengrab auf Theaterplatz."

Unterkategorien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.