Beschwerde bei Sputnik

Veröffentlicht: Mittwoch, 27. Dezember 2017 Drucken E-Mail

Patrioten.

Seit Jahren geht es mir gegen den Strich wenn dumme Menschen das Schimpfwort „NAZI“ gegen mein Volk und mich verwenden. Das ist bereits so in Fleisch und Blut bei diesen Leuten übergegangen, dass sie sich überhaupt nichts mehr dabei denken, das gilt besonders für Deutsche bei denen das induzierte Irresein offensichtlich bereits endemisch geworden ist.

Besonders ärgert es mich wenn ausländische, staatliche Presseorgane mich und meine Vorfahren mit diesem Schimpfwort belegen. So auch bei dem Internet-Portal SPUTNIK welches bekanntlich vom Kremel finanziert und folglich auch kontrolliert wird. Ob die Redakteure bei der deutschen Redaktion dort Deutsche oder Russen sind, ist mir egal. Für den Fall, dass die nur hirnlos das Schimpfwort „Nazi“ in ihren Publikationen verwenden, habe ich denen mal einen Leserbrief geschrieben. Obwohl ich mir das „Briefchenschreiben“ schon lange abgewöhnt hatte, wegen absoluter Sinnlosigkeit, habe ich es nun mit den Russen noch einmal versucht. Vielleicht ist bei denen ja noch nicht „Hopfen und Malz“ verloren?

Ein erzieherischer Versuch:

Sie texten:

https://de.sputniknews.com/panorama/20170901317272507-nazi-u-boot-im-kanadischen-see-gefunden/

Werte Redaktion.

Ich gebe mir ununterbrochen Mühe Ihr Land und Ihre Leute korrekt zu bezeichnen und auch fair mit Ihnen umzugehen. Niemals würde ich Sie abschätzig "Iwan" nennen, auch wenn es Zeiten gab in denen Sie sich so in meinem Land benommen haben.

 Darum würde ich erwarten, dass Sie mich und meine Eltern und Großeltern nicht ständig als "Nazi" bezeichnen. Als gebildete Russen wissen Sie, dass das Schimpfwort "Nazi" von Propagandisten gegen mein Volk in der Mitte des letzten Jahrhunderts geprägt wurde. Außerdem hätten Sie als Russen nicht die geringste Veranlassung über mein Volk herablassend und verächtlich zu reden, nur weil wir uns gegen Stalins geplanten Überfall auf mein Land präventiv gewehrt haben. Ich bin mir sicher, dass Sie Resun (Suworow) gelesen haben und würde Sie also bitten, Ihre Pöbeleien und Diffamierungen die sich hinter der Bezeichnung "Nazi" verbergen, in Zukunft zu unterlassen. Fragen Sie einmal die alten Leute in ihrem Land wie sich unsere Wehrmacht damals bei ihnen benommen hat. Und welche Sympathie bei vielen alten Russen noch heute für mein Volk lebendig ist, die uns Deutsche als Befreier vom Kommunismus begrüßten.

Überlegen Sie es sich also genau, ob sie uns Deutsche weiter diffamieren wollen, nur weil eine verkommene deutsche Elite das auch tut. Die Sympathien die ich dem Putin-Russland entgegenbringe könnten sonst ernsthaften Schaden nehmen. Das kann niemals in unser beider Interesse sein, finde ich.

Mit freundlichen Grüßen,

Claus Pichlo