Wahnsinn: Regierung holte heuer 17.000 Migranten per Flugzeug ins Land

Veröffentlicht: Mittwoch, 15. November 2017 Drucken E-Mail

Im laufenden Jahr 2017 hat die deutsche Bundesregierung bis Anfang November knapp 17.000 sogenannte „Asylsuchende“ oder „Schutzbedürftige“ auf dem Luftweg nach Deutschland gebracht. Das geht aus einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der AfD-Bundesfraktion hervor, berichtet „AfD Kompakt“.

Im gesamten vergangenen Jahr waren es noch 14.408 Personen, die mit dem Flugzeug nach Deutschland kamen. Bei 12.091 Migranten habe es sich um „Überstellungen aufgrund der Dublin-Verordnung“, teilte die Bundesregierung mit.

„Merkel-Regierung holt Asylbegehrer per Luft-Taxi ins Land“

„Es jagt einem einen Schrecken ein, mit welcher Energie die Bundesregierung daran arbeitet, so genannte ‚Flüchtlinge‘ auch noch mit dem Flieger abzuholen, um sie in Deutschland ansiedeln zu können. Selbstverständlich ist davon auch der Freistaat Sachsen betroffen. Angeblich ist für Infrastruktur, Soziales, Bildung und Sicherheit für hiesige Bürger kein Geld da, ächzen Kommunen unter den Sozialausgaben für die Neubürger und die Merkel-Regierung holt uns die Asylbegehrer auch noch per Luft-Taxi ins Land.“, erklärte der sächsische AfD-Fraktionsvorsitzende Jörg Urban dazu.

 

Weiter lesen