Halle: Islamisierung findet nicht statt - Korrupte Altparteien (CDU, SPD, Grüne, Linke) abwählen

Veröffentlicht: Samstag, 02. September 2017 Drucken E-Mail

VIDEO

Die sind wohl von allen guten Geistern verlassen!! Armlängen-Reker eben …„Muslimisches Opferfest 2017.Oberbürgermeisterin Henriette Reker sendet herzliche Glückwünsche Anlässlich des Opferfestes vom 1. bis 4. September 2017 wünscht Oberbürgermeisterin Henriette Reker allen Mitgliedern der muslimischen Verbände und Organisationen, die im Rat der Religionen vertreten sind, ein glückliches Fest. Ihre Grüße richten sich stellvertretend an alle Kölnerinnen und Kölner muslimischen Glaubens. Hier ein kurzer Ausschnitt: Das Besinnen auf die eigenen religiösen Werte ist ein Moment, den wir in allen Religionen und Glaubensrichtungen kennen.

Ich persönlich halte diesen Moment für grundlegend, da er uns allen die Grundpfeiler unserer jeweiligen Religion immer wieder vergegenwärtigt. In den letzten Wochen und Monaten wurden diese Grundpfeiler durch nicht hinnehmbare Taten nicht bloß in Frage gestellt, sondern schlimmer, durch diese Taten wurde und wird ein Bild auf eine der größten Religionen unserer Erde geworfen, das mit der eigentlichen religiösen Ausrichtung nichts zu tun hat. Aus diesem Grund tut es gut, in jedem Jahr durch das Kurban Bayrami erneut an die Grundwerte zu erinnern und diese weiterzugeben.

 

Das alljährlich größte islamische Fest wird zum Höhepunkt des Hadsch gefeiert, der Wallfahrt nach Mekka. Als Geste der Bereitschaft teilen Muslime Gaben und Speisen mit Familie, Freunden, Bekannten und Hilfsbedürftigen, um damit ein Zeichen für Vertrauen und Dankbarkeit zu setzen.

http://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/presse/muslimisches-opferfest-2017